Stimmen zu "Wie wir die Welt verändern"

"Man darf nicht aufhören, Klein zu lesen. [...] Sein Buch beschreibt, wie wir die Welt verändernd wahrnehmen, wie wir sie wahrnehmend verändern."
Arno Widmann, Frankfurter Rundschau

"Sein Buch ist aufschlussreich, spannend, kurzweilig, steckt voller Ideen und überraschender Verknüpfungen – eine ideale Lektüre" Dagmar Röhrlich, Deutschlandfunk

"Haben Sie sich mal gefragt, warum Ihnen allein am Schreibtisch keine Ideen kommen? Für gute Einfälle braucht man Gesellschaft!"
Claire Beermann, ZEIT Magazin

"Vorzüglich verwebt Klein Anthropologie, Geschichte und Neurowissenschaft, um mit der vierten Revolution der Digitalisierung und künstlichen Intelligenz zu enden."
Kathrin Meier-Rust, NZZ am Sonntag