Gespräche

"Mitgefühl ist Eigennutz"

erschienen in Zeit Magazin 21/08
Dank Spiegelneuronen können wir uns in andere Menschen einfühlen. Der italienische Neurophysiologe Vittorio Gallese ist auf diese Zellen gestoßen

Klein: Professor Gallese, die wichtigste Entdeckung Ihres Lebens gelang Ihnen, als Sie Arzt im Gefängnis waren.
Gallese: Damals hatte ich gerade meinen Dienst als Sanitätsoffizier der Luftwaffe hinter mir und wollte forschen. Die Universität gab mir keine Stelle. Aber im Gefängnis war eine frei. Also arbeitete ich tagsüber unbezahlt im Labor, während ich nachts und am Wochenende in der Strafanstalt mein Geld verdiente.

"Die Freude am Unregelmäßigen"

 Erschienen in Zeit Magazin 26/2007

Roald Hoffmann hat 500 Fachartikel veröffentlich, die ihm den Nobelpreis für Chemie eintrugen. Gefeiert wurde er aber auch für seine drei Theaterstücke und vier Gedichtbände gefeiert, in denen er unter anderem seine Erfahrungen als Überlebender des Holocaust verarbeitet hat – und nach den Gesetzen der Schönheit sucht.

Klein: Professor Hoffmann, haben Sie ein Lieblingsmolekül?
Hämoglobin – der rote Farbstoff des Bluts. Es ist ein Molekül von geradezu barocker Pracht. An die 10 000 Atome, die meisten Wasserstoff und Kohlenstoff, sind zu vier Ketten verbunden, die einander umschlingen. Das Ganze ähnelt vier Bandwürmern beim Liebesakt.

Die stärkste aller Empfindungen

erschienen in Zeit Magazin 47/07

Walter Zieglgänsberger ist Deutschlands bekanntester Schmerzforscher. Im Gespräch mit  Stefan Klein erklärt er, wie wir die Signale unseres Körpers besser verstehen können

"Wir sind alle Sternenstaub"

erschienen in Zeit Magazin 31/08

Martin Rees, Hofastronom der Queen und Professor in Cambridge, erklärt im Gespräch mit Stefan Klein, warum unser Universum vermutlich Geschwister hat und was es mit Schwarzen Löchern auf sich hat